Pressemitteilungen des Borderstep Instituts für Innovation und Nachhaltigkeit

Dezentrales Energiemanagement senkt Wärmebedarf (PM 3/2013)

Borderstep Expertengespräch im Energieforum Berlin

  • 05.04.2013

Dezentrales Energiemanagement senkt Wärmebedarf: Die Energiewende und das Energiekonzept der Bundesregierung setzen ambitionierte Ziele. Bis zum Jahr 2020 soll unter anderem der Wärmebedarf des Gebäudebestands um 20 Prozent gesenkt werden. Eine aktuelle Studie des Borderstep Instituts für Innovation und Nachhaltigkeit stellt fest, dass dezentrales Energiemanagement eine wirtschaftlich sinnvolle Alternative zu anderen Sanierungsmaßnahmen darstellt. Damit lassen sich 30 Prozent Heizenergie einsparen. Darüber hinaus liegen nach den Ergebnissen der Studie die CO2-Vermeidungskosten bei dezentralem Energiemanagement etwa dreimal niedriger als bei klassischen Dämmmaßnahmen.

Das Borderstep Institut lädt am 9. Februar 2013 zu einem Expertengespräch zum Thema Dezentrales Energiemanagement ins Energieforum Berlin ein.

Lesen Sie die ganze PRESSEMITTEILUNG

Aufklappen

Gründer setzen auf Green Economy (PM 2/2013)

Borderstep Institut stellt Ergebnisse zu „grünem“ Gründungsmonitor vor

  • 27.02.2013

Gründer setzen auf Green Economy: Für den weltweit ersten Monitor zu „grünen“ Startups untersuchte das Borderstep Institut Technologie- und Gründerzentren in Deutschland und Kalifornien. Die Ergebnisse der vom Bundesumweltministerium (BMU) und der nationalen Klimainitiative geförderten Studie zeigen, dass Deutschlands Jungunternehmer die Chancen der Green Economy erkennen: Der Anteil grüner Gründungen in den untersuchten Gründerzentren liegt in Deutschland derzeit bei 13,6 Prozent.

Lesen Sie die ganze PRESSEMITTEILUNG

Aufklappen

Grüne Gründungen nachhaltig fördern (PM 1/2013)

Borderstep koordiniert transnationales EU-Forschungsprojekt “SHIFT”

  • 15.02.2013

Grüne Gründungen nachhaltig fördern: Das Borderstep Institut für Innovation und Nachhaltigkeit Berlin koordiniert das weltweit erste Forschungsprojekt, das sich mit der Unterstützung „grüner“ Gründungen beschäftigt. Unter dem Titel „SHIFT Fördersysteme für nachhaltige Unternehmensgründungen“ beschäftigt sich das EU-geförderte Vorhaben SHIFT mit der Frage, wie „grüne“ Gründungen und Innovationen optimal zu fördern sind. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Deutschland, Finnland und Schweden recherchieren dafür die besten Ansätze der Gründer- und Innovationsförderung, und zwar nicht nur in ihren jeweiligen Heimatländern, sondern international.

Lesen Sie die ganze PRESSEMITTEILUNG

Aufklappen

Jahrestagung Wissenschaftsforum Green IT (PM 7/2012)

Borderstep-Gutachten zu "Green IT und Nachhaltigkeit"

  • 30.11.2012

Zum Auftakt der diesjährigen Jahrestagung des Wissenschaftsforums Green IT in Berlin präsentiert das Borderstep Institut Berlin die zentralen Ergebnisse eines aktuellen Gutachtens zum Thema „Green IT und Nachhaltigkeit“. Das Gutachten wurde für die Enquete Kommission „Internet und Digitale Gesellschaft“ des Deutschen Bundestages erstellt. Ziel war, die Einsatzmöglichkeiten von Lösungen für die Informations- und Kommunikationstechnik (IKT) und den dafür notwendigen Ressourcenbedarf (insbesondere Energie) zu analysieren und dazu statistisch belastbare Zahlen zu liefern. Das Papier geht unter anderem der Frage nach, wie der Ressourcenbedarf bei gleichzeitig fortschreitender globaler Ausweitung der Internet-Infrastruktur reduziert werden kann und welche Auswirkungen auf Nutzerverhalten und der Internet-Infrastruktur sich daraus ergeben.

Lesen Sie die ganze PRESSEMITTEILUNG

Aufklappen

Erfolg und Scheitern »grüner« Innovationen (PM 6/2012)

Borderstep-Konferenz diskutiert Chancen der Energiewende

  • 18.10.2012

Nachhaltigkeit, Innovationen, Energiewende – es vergeht kaum ein Tag ohne diese Schlagwörter in den Titelzeilen der deutschen Medien. Doch wo stecken die eigentlichen Probleme bei der Umsetzung der Energiewende? Wie kommt die Verbreitung von innovativen Technologien und Lösungen in Deutschland voran? Was entscheidet über Erfolg und Scheitern von Innovationen? Und woran liegt es, dass manche nachhaltigen Produkte sich auf dem Markt durchsetzen, andere hingegen nicht? Diese Fragen standen heute im Mittelpunkt der Konferenz „Erfolg und Scheitern ‚grüner‘ Innovationen“ des Borderstep Instituts für Innovation und Nachhaltigkeit Berlin.

Vertreter aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Verbänden diskutierten die Frage, wie die Energiewende in Deutschland gelingen kann. Ihr Fazit: Neue Technologien und Erfindungen brauchen Unterstützung und breite Kooperationen, um sich möglichst schnell zu verbreiten. Treibende Kraft der Energiewende sind Gründer. Sie führen grundlegend neue Produkte und Dienstleistungen am Markt ein. Eine leitmarktorientierte Gründerförderung kann ‚grünen‘ Innovationen zum langfristigen Erfolg verhelfen.

Lesen Sie die ganze PRESSEMITTEILUNG

Aufklappen

Green Economy und Green Venturing in Kalifornien (PM 5/2012)

Blog Borderstep Transatlantic ist online

  • 20.09.2012

Das Blog Borderstep Transatlantic begleitet das gleichnamige Projekt des Borderstep Instituts, das sich mit Green Economy und Green Venturing in Kalifornien befasst. Der amerikanische Bundesstaat ist, wie Deutschland auch, einer der führenden Forschungsstandorte und Schlüsselmärkte einer Green Economy. Im Blog BorderstepTransatlantic geht es zum Beispiel darum zu erkunden, welche Rolle grüne Pioniere in der amerikanischen Wirtschaftswelt spielen, wie sich nachhaltige Produkte in Kalifornien durchsetzen oder um die Frage, wie Politik eine Verhaltensänderung der Verbraucher beeinflussen kann und welche Voraussetzungen dafür nötig sind.

Lesen Sie die ganze PRESSEMITTEILUNG

Aufklappen

Mit Kooperation zu Innovation (PM 4/2012)

Borderstep-Leitfaden “Innovation Communities” erschienen

  • 15.08.2012

Grundlegende Marktneuheiten oder radikale Prozessverbesserungen werden in Zukunft nur durch unternehmensübergreifendes Teamworking und Kooperation zu entwickeln sein. Die Gründer des Borderstep Instituts Berlin, Prof. Dr. Klaus Fichter und Dr. Severin Beucker haben jetzt einen Leitfaden für Praktiker des Innovationsmanagements verfasst, mit dem Innovationsvorhaben unterschiedlicher Branchen zum Erfolg geführt werden können. Der Leitfaden basiert auf langjährigen Praxiserfahrungen mit Innovationsnetzwerken und greift die neuesten wissenschaftlichen Ergebnisse des Verbundvorhabens „InnoCo“ zu Kooperation und Innovation auf.

Lesen Sie hier den Leitfaden Innovation Communities: Kooperation zahlt sich aus. Ein Leitfaden für die Praxis.

Lesen Sie die ganze PRESSEMITTEILUNG

Aufklappen

Unternehmensgründungen für die Green Economy (PM 3/2012)

Borderstep Institut entwickelt „grünen“ Gründungsmonitor

  • 14.07.2012

Das Borderstep Institut entwickelt mit Förderung des Bundesumweltministeriums (BMU) und der nationalen Klimaschutzinitiative ein neues Informationsinstrument zur Erfassung von Unternehmensgründungen im Bereich Klimaschutz, CleanTech und Nachhaltigkeit. Der Green Economy Gründungsmonitor soll „grüne“ Unternehmensgründungen systematisch erfassen und für ausgewählte Indikatoren eine regelmäßige Datenerhebung durchführen.

Der weltweit erste Gründungsmonitor für „grüne“ StartUps untersucht das Gründungsgeschehen in Deutschland und liefert Vergleiche mit einer internationalen Referenzregion (Kalifornien). Ziel des „grünen“ Gründungsmonitors ist es, sowohl für Gründerförderung und Gründungsberatung als auch für Gründungsfinanzierung und Gründerausbildung wichtige Informationen für die Steigerung von Unternehmensgründungen im Bereich von GreenTech und Green Economy zur Verfügung zu stellen.

Lesen Sie die ganze PRESSEMITTEILUNG

Aufklappen

Hans-Sauer-Preis: Gründungsförderung made in Germany (PM 2/2012)

Leiter des Borderstep Instituts Berlin erhält Preis für innovatives Lehrformat

  • 16.05.2012

Hans-Sauer-Preis für Klaus Fichter: Der Gründer und Leiter des Borderstep Instituts für Innovation und Nachhaltigkeit Berlin, Prof. Klaus Fichter, ist für ein von ihm maßgeblich entwickeltes innovatives Lehrformat ausgezeichnet worden. Das Studienmodul „Eco‐Venturing“ der Universität Oldenburg erhält im Wettbewerb um „Förderung von Umweltinnovationen“ den Hans‐Sauer‐Preis. Das Modul setzte sich gegen 34 MitbewerberInnen aus Deutschland und Österreich durch. Die Hans‐Sauer‐Stiftung verleiht die mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung für die „herausragende Konzeption“ von „Eco‐Venturing“. Das Modul sei „in hohem Maße vorbildlich und zukunftsträchtig“. Die Preisübergabe findet im Herbst in München statt.

Lesen Sie die ganze PRESSEMITTEILUNG

Aufklappen

CeBIT 2012: Energiesparformel fürs Rechenzentrum (PM 1/2012)

Borderstep Institut setzt auf nachhaltige Energieeffizienz

  • 02.03.2012

Energiesparformel fürs Rechenzentrum: Der anschwellende Verkehrsfluss auf der Datenautobahn sorgt nicht nur in deutschen Rechenzentren für einen rasant steigenden Energieverbrauch. Das macht Rechenleistung teurer und belastet zudem die Umwelt. Wie kann intelligentes Rechenlast- und Infrastrukturmanagement die Energiebilanz verbessern? Das erforscht das Projekt „AC4DC“ (Adaptive Computing for Green Data Centers) mit Unterstützung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi). Das Borderstep Institut für Innovation und Nachhaltigkeit (Berlin) analysiert als einer der sieben Projektpartner die Geschäftsprozesse rund um Rechenzentren und bewertet diese aus wirtschaftlicher und ökologischer Sicht. Besucher der CeBIT 2012 können in Halle 26, Stand G50, das Rechenzentrum der Zukunft mit Hilfe eines interaktiven Energiespar-Simulators selbst erkunden.

Lesen Sie die ganze PRESSEMITTEILUNG

Aufklappen