Grüne Start-ups: Die nachhaltige Transformation der deutschen Wirtschaft

Green Startup Monitor

Langzeitbeobachtung des nachhaltigen Gründungs-Ökosystems in Deutschland

  • fortlaufend

Das Borderstep Institut vermisst im Forschungsbereich Sustainable Entrepreneurship seit dem Jahr 2013 das nachhaltige Gründungs-Ökosystem in Deutschland. Verschiedene Projekte und Publikationen beschäftigten sich in den vergangenen Jahren mit der Entwicklung und den Herausforderungen von grünen Gründungen. In diesem Jahr erscheint der Green Startup Monitor (GSM) zum vierten Mal. Er wird gemeinsam von Borderstep und dem Bundesverband Deutsche Startups herausgegeben.

Grüne Startups sind Motor der nachhaltigen Transformation zur Klimaneutralität bis 2050, die der Europäische Green Deal klar als Ziel formuliert. Die rund 6.000 grünen Startups in Deutschland leisten mit ihren umweltfreundlichen Produkten und Dienstleistungen nicht nur einen wichtigen Beitrag zu Klima- und Umweltschutz, sondern sind mit ihren zukunftsfähigen Arbeitsplätzen und sozialen Lösungen auch ein immer wichtigerer Wirtschafts- und Gesellschaftsfaktor.

GSM 2022: Pressekonferenz

Die Veröffentlichung des Green Startup Monitors 2022 fand am Donnerstag, 3. März 2022, 11 Uhr als Videokonferenz statt und kann hier nachgesehen werden:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Folgende Speaker standen Rede und Antwort:

  • Prof. Dr. Klaus Fichter, Direktor des Borderstep Institut für Innovation und Nachhaltigkeit gemeinnützige GmbH, Co-Autor Monitor
  • Prof. Dr. Yasmin Olteanu, Professorin für BWL & Entrepreneurship an der Berliner Hochschule für Technik, Research Fellow Borderstep Institut, Co-Autorin des Monitors
  • David Hanf, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied Startup-Verband Deutschland, CFO Startup Thermondo (CO2-neutrale Heiztechnologien)
  • Dr. Anne Lamp, CEO & Co-Founder traceless materials (Entwicklung von Plastikalternativen für Verpackungen und Folien)

Die Videokonferenz wurde moderiert von Niclas Vogt, Pressesprecher des Bundesverbandes Deutsche Startups e.V.

Der Green Startup Monitor analysiert die Bedeutung jener Startups, die mit ihren Produkten und Dienstleistungen einen Beitrag zu den ökologischen Zielen einer Green Economy leisten. Er wird seit dem Jahr 2018 vom Borderstep Institut und dem Bundesverband Deutsche Startups erstellt, die erstmalige Veröffentlichung der Studie erfolgte im Jahr 2019. Die Ausgaben 2019 bis 2021 wurden von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) im Rahmen des Projekts „Grüne Gründungen als Transformationsmotor stärken“ gefördert.

Blick ins Archiv: Green Economy Gründungsmonitor

Vorläufer des Projekts GSM war der „Green Economy Gründungsmonitor“ (GEMO). Damit untersuchten das Borderstep Institut und die Universität Oldenburg Indikatoren und Entwicklungen zu Gründungen in den Bereichen Erneuerbare Energien, Energieeffizienz, Kreislaufwirtschaft und weiteren Feldern der Green Economy.

In einer Piloterhebung in 30 deutschen Gründerzentren im Jahr 2013 führte der Green Economy Gründungsmonitor erstmals eine Untersuchung zur Bedeutung grüner Unternehmensgründungen durch. Der GEMO entwickelte sich in den Folgejahren zu einer Gesamterhebung weiter, die für Deutschland ein repräsentatives Gesamtbild grüner Unternehmensgründungen ermöglichte.

Unsere Partner