Constanze Trautwein, Researcherin

Constanze Trautwein

Constanze Trautwein ist seit Februar 2017 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Borderstep Institut. Ihr Forschungsschwerpunkt liegt im Bereich Sustainable Entrepreneurship und insbesondere auf der Bewertung potentieller Nachhaltigkeitswirkungen von Start-ups. Parallel promoviert Constanze am Lehrstuhl für Innovationsmanagement und Nachhaltigkeit der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg.

Im Rahmen des Projekts DIN Spec 90051 leitet Constanze ein Konsortium aus Expertinnen und Experten, welches sich der Entwicklung eines Standards für die Nachhaltigkeitsbewertung von Start-ups widmet. Daran anknüpfend beschäftigt sie sich bei der Entwicklung eines Geschäftsmodells für ImpactNexus mit den Potentialen einer KI-gestützten Start-up Bewertung. Darüber hinaus verantwortet sie die Weiterentwicklung des Green Economy Gründungsmonitors, der aktuelle Zahlen und Trends zur grünen Gründeraktivität in Deutschland erhebt.

Nach ihrem Diplomstudium der Internationalen Betriebswirtschaftslehre an der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) und der spanischen Universidad de Alcalá de Henares (UAH) arbeitete Constanze Trautwein zunächst mehrere Jahre in der Transport- und Logistikbranche als Vorstandsassistenz und als Managerin in der internationalen Geschäftsentwicklung der DB Cargo AG.

Vor ihrem Wechsel zu Borderstep wirkte sie als Projektleiterin im Social Start-up Ackerdemia. Hierbei verantwortete sie die Weiterentwicklung des wirkungsorientierten Geschäftsmodells und die Ausarbeitung der Skalierungsstrategie.

Unter der Sonne Südbadens aufgewachsen, entdeckte Constanze Trautwein schon im Studium ihre Leidenschaft für den spanischsprachigen Kulturraum. Das verknüpfte sie von Anfang an auch mit beruflichen Interessen: Ihre Diplomarbeit zum Thema der Corporate Social Responsibility in Peru wurde 2012 mit dem Wissenschaftspreis der Plansecur-Stiftung ausgezeichnet.