Bewertung der Klimaschutz- und Nachhaltigkeitspotenziale von innovativen Gründungen
  • © yanmingzhang - AdobeStock

Score4Impact: Klimaschutz bei Start-ups investierbar machen

  • 07/2021 - 06/2024

Das Vorhaben Score4Impact entwickelt eine effiziente und stark automatisierte Bewertung von Start-ups im Hinblick auf deren Klimaschutz- und Nachhaltigkeitspotential. Dabei wird Kapitalgebenden, Gründungsförderern und Start-ups eine passgenaue Bewertung ermöglicht. Dies führt zu einem Anstieg an Investitionen in Start-ups mit hohem Treibhausgas-Minderungspotenzial und zu einer verstärkten Klimaschutzaktivität von bislang „nicht-grünen“ Start-ups.

Besonderheiten von Start-ups berücksichtigen

Das Bewertungskonzept ist hoch innovativ und bislang in dieser Form nicht verfügbar. Bisherige Projekte und Akteure im Bereich der Nachhaltigkeitsbewertung von Unternehmen fokussieren sich auf etablierte Unternehmen und berücksichtigen nicht die Besonderheiten von Start-ups. Bisherige Methoden und Bewertungsinstrumente lassen sich daher nur unzureichend auf Gründungen und Start-ups anwenden.

Seitens der Kapitalgebenden und der Start-up Szene besteht ein wachsendes Interesse am Themenfeld Sustainable Finance. Im August 2019 starteten mehr als 100 bekannte Digitalunternehmerinnen und -unternehmer die Initiative Leaders for Climate Action, um gegenüber Politik und Gesellschaft ein klares Signal für mehr Klimaschutz zu setzen. Ein Zeichen für Nachhaltigkeit setzten auch zwanzig deutsche Wagniskapitalgebende. Diese haben Anfang 2020 angekündigt, zukünftig eine Nachhaltigkeitsklausel, die sogenannte
Sustainability Clause, in die Termsheets und Shareholder Agreements mit Start-ups aufzunehmen und diese zur Messung ihres CO2-Ausstoßes zu verpflichten.

Nachhaltigkeitspotenzial von innovativen Gründungen bewerten

Ziel des Vorhabens Score4Impact ist es, für Investierende, Fördermittelgebende und Start-ups, geeignete, webbasierte Bewertungsangebote zu entwickeln, die eine zeit- und kosteneffiziente sowie richtungssichere Bewertung der Klimaschutz- und Nachhaltigkeitspotenziale von innovativen Gründungen ermöglicht und damit den Kapitalfluss in Start-ups mit hohem Klimaschutz- und Nachhaltigkeitspotential erhöht.

Das Bewertungskonzept baut auf der DIN-SPEC 90051-1 Standard Nachhaltigkeitsbewertung von Start-ups auf, die unter Federführung des Borderstep Instituts und unter Beteiligung von Mitarbeitenden von ImpactNexus und SDG INVESTMENTS in einem breiten Multi-Stakeholder-Prozess im Rahmen des Projektes DIN-Nachhaltigkeitsstandard für Start-ups (DIN-Connect) entstanden ist.

Unsere Partner