Wissensallianzen stärken Innovationen im Hochschulbereich und in der Wirtschaft
  • © rawpixel - unsplash

ScaleUp4Sustainability (S4S)

Innovative Programmes of Student-Business-Collaboration in Green Venturing

  • 11/2018 – 10/2021

Ziel des Projektes ScaleUp4Sustainability (S4S) ist es, dass zukünftige Gründer Nachhaltigkeit und Ökologie von Anfang an in ihre Pläne einbeziehen. Das Projekt unter Leitung der Universität Oldenburg soll Konzepte liefern, mit denen man die Verbindung von wirtschaftlichem und ökologischem Denken noch besser in die Ausbildung integrieren kann.

Wer ein Unternehmen gründet oder ein innovatives Produkt auf den Markt bringt, muss sich um alles Mögliche kümmern: Businessplan, Finanzierung, Marktanalysen – und noch viel mehr. Umweltschutz steht meist nicht auf der Liste, jedenfalls nicht an oberer Stelle.

Wissensallianzen zwischen Hochschulen und Wirtschaft

Ein Teil des Projekts besteht darin, Master-Studierende in Lehrveranstaltungen mit etablierten Unternehmen, Start-ups und Gründern zusammenzubringen. Gemeinsam soll an grünen Geschäftsideen gearbeitet werden. Die Studierenden bringen einen frischen Blick mit, von dem die Unternehmen profitieren können. Für die angehenden Wirtschaftswissenschaftler ist wiederum der Einblick in die Praxis eine wichtige Erfahrung.

Rund 300 Studierende aus Oldenburg, Linköping (Schweden) und Breda (Niederlande) werden in den kommenden drei Jahren an dem Programm teilnehmen. Dabei werden sie sich das Rüstzeug aneignen, um später selbst mit nachhaltigen Innovationen erfolgreich zu sein.

Ein zentraler Teil des Projekts besteht zudem im internationalen Austausch. Sowohl die Universität Oldenburg als auch die Linköping Universität in Schweden und die Avans Hochschule in Breda in den Niederlanden arbeiten bei der Ausbildung ihrer Studierenden im Bereich Nachhaltigkeit schon seit längerem mit Unternehmen zusammen. In Oldenburg etwa gibt es das von Prof. Klaus Fichter initiierte Studienmodul Eco-Venturing bereits seit 2009.

Das Projekt ScaleUp4Sustainability geht allerdings über bisherige Ansätze hinaus und will neue Möglichkeiten der Zusammenarbeit von Studierenden und Unternehmen erproben. So soll aus den bereits bestehenden Angeboten jeweils das Beste aufgegriffen werden, um die Ausbildung für die Studierenden noch attraktiver zu gestalten. S4S will außerdem die Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und Studierenden intensivieren und den grenzüberschreitenden Ideenaustausch fördern.

Internationale Matching-Internetplattform

Borderstep wird gemeinsam mit anderen Verbundpartnern an der Entwicklung und Etablierung einer internationalen Internetplattforum „Sustainable Venturing Challenges“ arbeiten. Diese soll ein ein Matching zwischen Unternehmen und Organisationen, die nachhaltigkeitsbezogene Innovationsherausforderungen formulieren („Challenges“) sowie Studierenden und Start-ups, die hierfür mögliche Lösungen und Beiträge leisten können, organisieren.

Das Vorhaben ScaleUp4Sustainability wird von EU im Rahmen der ERASMUS-Plus Förderlinie Knowledge Alliances gefördert.

Unsere Partner