Energie sparen, Klima schützen
  • © FrankBoston - AdobeStock

Webinar/Vorstellung Leitfaden Gebäudeautomation

  • 21.03.2024 | 9:30 - 11 Uhr | Zoom
  • ONLINE

Im Forschungsprojekt DiKoMo haben wir untersucht, wie die Verbreitung und der Einsatz digitaler Gebäudetechnik – insbesondere Gebäudeautomation – verbessert werden kann.

Denn, obwohl die Technik große Einsparpotenziale für Energie und Emissionen besitzt, wird sie in der Wohnungswirtschaft selten eingesetzt. Eine Umfrage und Fallstudien in DiKoMo zeigen, dass es einen Bedarf zu neutralen und herstellerunabhängigen Informationen zum Thema Gebäudeautomation gibt:

  • Was verbirgt sich hinter der Technik?
  • Wie funktioniert sie?
  • Wieviel Energie lässt sich damit einsparen?
  • Und, was kostet die Technik bzw. wie kann sie finanziert werden?

Unterstützung bei der Einführung von Gebäudeautomation

Das sind beispielhafte Fragen zur Gebäudeautomation, die in Form eines Leitfadens und einer Checkliste aufbereitet wurden. Der Leitfaden bietet Planenden eine bessere Orientierung sowie eine Unterstützung über einen möglichen Einsatz.

 

Anmeldung

Registrieren Sie sich bitte für die Teilnahme an dem Webinar unter folgendem Link:

https://us02web.zoom.us/webinar/register/WN_TnuXvqpJQWa8acX1b0hCGA

Nach der Registrierung erhalten Sie eine Bestätigungs-E-Mail mit dem Teilnahmelink. Für die interne Auswertung der Ergebnisse zeichnen wir das Webinar auf. Mit Ihrer Teilnahme stimmen Sie der Aufzeichnung zu.

DOWNLOAD FLYER

Programm

09:30 Uhr Begrüßung und Vorstellung durch das Borderstep Institut
09:35 Uhr DiKoMo und der Grund für einen Leitfaden zur Gebäudeautomation
09:45 Uhr Vorstellung des Leitfadens und der Checkliste
10:05 Uhr Kommentierung durch Verbände/ Partner
10:20 Uhr Fragen und Diskussion der Teilneh­menden
10:50 Uhr Ausblick und Verabschiedung
11:00 Uhr Ende

Über das Projekt DiKoMo

Das Projekt DiKoMo (Entwicklung von Diffusions- und Kommunikationsstrategien für intelligente Gebäudetechnik) wurde von den Forschungspartnern Borderstep Institut, dem Berliner Institut für Sozialforschung (BIS), dem Institut für Klimaschutz, Energie und Mobilität e.V. (IKEM) sowie Kieback&Peter GmbH bearbeitet. Assoziierte Partner waren der Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen (GdW) e.V. sowie das Deutsche Energieberater-Netzwerk (DEN) e.V. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) hat das Vorhaben gefördert.