Statt Kohle und Erdgas einfach Biomasse verbrennen, ist eine interessante Option
  • © Jens Clausen

Wärme aus Biomasse. Wie zukunftsfähig sind die Potenziale?

Online Podiumsdiskussion

  • 2. Dezember 2020 | 19 - 20.30 Uhr
  • Zoom

Im Zuge des Abschieds von Kohle und Erdgas zugunsten einer in Zukunft 100% erneuerbaren Wärmeversorgung konkurrieren zahlreiche Alternativen. Eine einfache Pauschallösung ist dabei nicht in Sicht.

Da wo es brennt, wird es warm

Quellen industrieller Abwärme sind wenig bekannt und man muss sie erst suchen. Für solarthermische Großanlagen benötigt man Fläche, die aber für (noch) mehr Wohnungen verplant wird. Wasserstoff, der Champagner der erneuerbaren Energien, ist bis auf weiteres viel zu teuer und steht auch noch lange Zeit nicht in ausreichenden Mengen zur Verfügung. Für Wärmepumpen ist der Strom in Deutschland zu teuer. Was also tun?

Statt Kohle und Erdgas einfach Biomasse zu verbrennen, ist aus mehreren Perspektiven eine interessante Option. So ist die Technologie dafür serienreif und lieferbar und auch mental wissen sowohl Konsumentinnen und Konsumenten wie auch Energieversorger: Da wo es brennt, wird es warm.

Wie zukunftssicher ist die Biomassenutzung?

Aber auch Biomasse ist problematisch. Schon heute wird sie stark genutzt. Ihre Produktion durch die Landwirtschaft ist alles andere als umweltfreundlich und im Vergleich sehr wenig effizient. Und seit diesem Jahr sterben auf großen Flächen die deutschen Waldbestände. Das wirft die Frage auf, wie zukunftssicher die Biomassenutzung ist?

Das Ziel der Veranstaltung ist der Austausch darüber, wie groß die umweltfreundlich und nachhaltig zu nutzenden Biomassepotenziale eigentlich sind und wofür diese knappe Ressource am besten eingesetzt wird.

Wenn Sie an weiteren Veranstaltungen aus der Reihe Crashkurs Wärmewende interessiert sind, können Sie sich hier informieren.

Podiumsdiskussion

Vorträge:

Biomasse heute und morgen, aus Deutschland oder importiert?
Jan Seven Umweltbundesamt

Biomassepotenziale der Land- und Fortwirtschaft
Dr. Hermann Hansen Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe

Diskutanten:

Michael Kralemann 3N Kompetenzzentrums e.V.

Dr. Manfred Schüle enercity Contracting GmbH

Diskussionsleitung: Dr. Jens Clausen, Borderstep Institut

Einwahldaten

Zoom-Meeting beitreten:

https://us02web.zoom.us/j/87481333249

Meeting-ID: 874 8133 3249

Schnelleinwahl mobil

+496971049922,,87481333249# Deutschland

+493056795800,,87481333249# Deutschland

Einwahl nach aktuellem Standort

+49 69 7104 9922 Deutschland

+49 30 5679 5800 Deutschland

+49 69 3807 9883 Deutschland

+49 695 050 2596 Deutschland

Meeting-ID: 874 8133 3249

Ortseinwahl suchen: https://us02web.zoom.us/u/kqmaC1iPy