Energie- und Ressourceneinsparungen bei vernetzten Produkten
  • © NicoElNino-Fotolia.com

Smarte Rahmenbedingungen für Energie- und Ressourceneinsparungen bei vernetzten Produkten

Kurzstudie für Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND)

  • 11/2017 - 01/2018

Borderstep erstellt eine Kurzstudie „Smarte Rahmenbedingungen für Energie- und Ressourceneinsparungen bei vernetzten Produkten“ und unterstützt damit den Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) mit wissenschaftlicher Expertise.

Die zunehmende Digitalisierung führt zu einer immer stärkeren Vernetzung von Produkten und Anlagen. Bis zum Jahr 2020 sollen weltweit 20 Milliarden Geräte mit dem Internet verbunden sein. Ein stark steigender Anteil von diesen Geräten befindet sich in privaten Haushalten. Neben Fernsehern und Musikanlagen werden auch immer mehr Kühlschränke, Waschmaschinen und Heizungen vernetzt.

Die Frage, welche Auswirkungen diese zunehmende Vernetzung auf den Energiebedarf und Ressourcenbedarf hat, ist bisher noch kaum untersucht. In einem Projekt für den BUND wird Borderstep dieser Frage nachgehen.

Ziel des Projektes ist es, in einer Kurzstudie durch konkrete Zahlen den Handlungsbedarf zu verdeutlichen, der durch den zusätzlichen Energie- und Ressourcenbedarf in privaten Haushalten mit zunehmender Vernetzung entsteht. Außerdem werden konkrete Vorschläge für politische Instrumente, Gestaltungs- und Beratungsansätze erarbeitet, um den Mehrverbrauch an Energie und Ressourcen in Grenzen zu halten.