Borderstep erarbeitet Stellungnahme zur Start-up-Strategie der Bundesregierung

Start-up-Politik: Nachhaltigkeit als Querschnittsaufgabe

Wie weiter mit der Start-up-Politik? Im Rahmen der Online-Konsultation bat das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) um Stellungnahme zu gestellten Fragen für die Start-up-Strategie der Bundesregierung. Diese und weitere für das Thema wichtige Punkte fasst ein Positionspapier des Borderstep Instituts zusammen, dass dem Ministerium übermittelt wurde.

Nachhaltigkeit als Querschnittsaufgabe für die Start-up-Politik

Die Stellungnahme fokussiert auf die Bedeutung der großen Zukunftsherausforderungen und das Leitbild einer nachhaltigen Entwicklung für die Start-up-Politik. Sie basiert auf zahlreichen Studien und umsetzungsorientierten Vorhaben der letzten zehn Jahre. Dabei greift sie wesentliche Erkenntnisse der Sustainable Entrepreneurship-Forschung auf. Anlass für die
Stellungnahme ist die Tatsache, dass im Koalitionsvertrag „Mehr Fortschritt wagen“ der Bundesregierung zwar die Themen Nachhaltigkeit und Start-ups eine wesentliche Rolle spielen, aber stark getrennt voneinander behandelt und nicht hinreichend verknüpft werden.

Das Papier kann kostenfrei nachgelesen werden: Stellungnahme Fichter – Start-up-Strategie Bundesregierung