Wer darf am 15. November 2018 im Bundesumweltministerium vor der Jury pitchen?

#SGA18: Halbfinale

Der StartGreen Award 2018 geht ins Halbfinale. Vom 4. bis zum 30. Oktober 2018 kann online für je einen Favoriten in den drei Kategorien abgestimmt werden. Wer überzeugt im Public Voting mit der eigenen Gründungsidee? Zur Wahl stehen jeweils fünf Unternehmen in den Kategorien Gründungskonzept (noch nicht gegründet), Start-up (bis 5 Jahre) und Energie der Zukunft – powered by EWE (Gründungen aus dem Energiebereich bis 15 Jahre).

Aus dem Voting und der erreichten Punktzahl bei der vorausgegangenen Begutachtung werden drei Finalisten je Kategorie ermittelt. Sie dürfen ihre Idee vor der Fachjury pitchen und dort um den Sieg in ihrer Kategorie kämpfen.

Insgesamt reichten in diesem Jahr 167 Projekte aus der grünen Gründerszene ihre Ideen ein, um am 15. November 2018 bei der Preisverleihung im Bundesumweltministerium in Berlin bedacht zu werden. Zu gewinnen gibt es Geld- und Sachpreise im Gesamtwert von 60.000 Euro.

Wie der vom Borderstep Institut herausgegebene Green Economy Gründungsmonitor zeigt, haben bereits heute 17 Prozent aller wirtschaftlich wichtigen Gründungen in Deutschland grüne Produkte oder Dienstleistungen im Portfolio. Darunter versteht man solche, die einen klar erkennbaren Beitrag zu Umwelt- und Klimaschutz leisten.

Der StartGreen Award will diese Entwicklung unterstützen. Er wird vom Borderstep Institut organisiert und fördert gezielt die Vernetzung grüner Start-ups, Unternehmen, Investoren, Förderinstitutionen und politischer Wegbereiter für eine grüne Wirtschaft. Schirmherrin ist Bundesumweltministerin Svenja Schulze.

Im Rahmen der Preisverleihung findet ein Netzwerkforum rund um das Thema grünes Gründen statt. Außerdem diskutieren Investoren und Gründerteams das Thema Finanzierungsoptionen für Start-ups der Green Economy auf einem Panel.

Im Anschluss präsentieren die Sieger des deutschen Vorausscheids der Cleantech Open Global Ideas Challenge ihre Projekte in einem Pitch. Sie dürfen zum Finale dieses internationalen Wettbewerbs nach Kalifornien reisen.

Die gesamte Veranstaltung in Berlin ist öffentlich und kostenfrei. Anmeldungen sind ab sofort möglich.

Zum Voting: Public Voting StartGreen Award 2018

 

Halbfinale Kategorie „Gründungskonzept“ (Übersicht hier)

SEQUESTA (Hannover, Niedersachsen): Verfahren zur Senkung der Grundwasserbelastung durch Stickstoff

ME Energy (Berlin, Berlin): Flexible, flächendeckende Ladeinfrastruktur für Elektroautos

URFARM (München, Bayern): Verpachten von Anbauflächen in erdfreien Containerfarmen

PHYTOLINC (Köln, NRW): Produktion von Mikroalgen im Photobioreaktor

SMART CLOUD FARMING (Berlin, Berlin): Fernerkundungswerkzeug für Ackerböden zur Optimierung von Ernteerträgen

 

Halbfinale Kategorie „Start-up“ (Übersicht hier)

Manyfolds UG (München, Bayern): Modulares System für faltbare und umweltfreundliche Möbel

Nuventura (Berlin, Berlin): Weltweit erste Mittelspannungsschaltanlage ohne SF6-Treibhausgas

Paprfloor (Weil der Stadt, Baden-Württemberg): Papierfußboden für temporäre Bauten

HYDROGRID (Wien, Österreich): Vermarktungslösung für kleinere Wasserkrafterzeuger

BLAUHERZ. (Weinheim, Baden-Württemberg): Nachhaltige Mode für Personen im Rollstuhl

Halbfinale Kategorie „Energie der Zukunft“ (Übersicht hier)

Fosera GmbH & Co.KgaA (Illerkirchberg, Baden-Württemberg): Solar-Home-Systeme für die ländliche Elektrifizierung in Entwicklungsregionen

Solmove GmbH (Potsdam, Brandenburg): Smarter Straßenbelag für saubere E-Mobilität

Nuventura (Berlin, Berlin): Weltweit erste Mittelspannungsschaltanlage ohne SF6-Treibhausgas

HYDROGRID (Wien, Österreich): Vermarktungslösung für kleinere Wasserkrafterzeuger

ME Energy (Berlin, Berlin): Flexible, flächendeckende Ladeinfrastruktur für Elektroautos

 

Netzwerkforum und Preisverleihung

Anmeldung

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit

Stresemannstraße 128-130, 10117 Berlin

Programm:

13.30 Uhr Einlass

14.00 Uhr: Experten-Panel – Finanzierungsoptionen für Start-ups der Green Economy (Lichthof)

14.50 Uhr: Pitches der Cleantech Open Sieger

15.20 Uhr: Netzwerkforum (Nordhof)

Expo mit über 40 Ständen der Finalisten, Gründerförderorganisationen, Initiativen und Partnern des Awards

Parallel: Thementische der Partner des Awards

17.00 – 18.30 Uhr: Preisverleihung StartGreen Award & StartGreen@School Award (Lichthof)

Ab 18.30 Uhr: Sektempfang (Nordhof)