Borderstep fördert in Zusammenarbeit mit der GIZ grüne Start-ups aus dem Kosovo
  • © Alexander Schabel

Green Entrepreneurship Academy im Kosovo

Vom 20.-27. November fand die Green Entrepreneurship Academy im International Business College Mitrovica statt. Die Akademie wurde von der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) und dem kosovarischen Ministerium für Arbeit und soziale Wohlfahrt initiiert. Die Organisation und Durchführung der Akademie lag in der Verantwortung des Borderstep Instituts für Innovation und Nachhaltigkeit. Im Rahmen der Akademie entwickelten 24 junge Gründerinnen und Gründer nachhaltige Geschäftsmodelle basierend auf dem Sustainable Business Canvas-Ansatz von Borderstep. Im großen Pitchingfinale fand am 28. November die Präsentation der ausgearbeiteten Geschäftsmodelle vor einer Fachjury statt.

Nachhaltige Geschäftsideen für den Kosovo
24 motivierte junge Gründerinnen und Gründer aus dem Kosovo nahmen mit insgesamt 19 Gründungsideen an einem intensiven Training zu Sustainable Entrepreneurship teil und entwickelten einen Business Plan basierend auf dem Sustainable Business Canvas, der eine Weiterentwicklung des bekannten Business Model Canvas von Osterwalder und Pigneur darstellt. Es waren grüne Produkte und Dienstleistungen aus den Bereichen Energieeffizienz, erneuerbare Energien, nachhaltige Ernährung, nachhaltige Landwirtschaft, Green IT sowie Kreislaufwirtschaft und Abfallvermeidung vertreten.

Training zu Zeitmanagement und Präsentationstechniken
Das abwechslungsreiche Programm der Akademie beinhaltete Vorträge, Diskussionen und Workshops rund um das Thema nachhaltiges Unternehmertum, angepasst an die Rahmenbedingungen im Kosovo. Das vierköpfige Trainerteam setzte sich aus Constanze Trautwein und Alexander Schabel vom Borderstep Institut sowie zwei kosovarischen TrainerInnen zusammen.

Zu Beginn wurde in einer gemeinsamen Diskussion über die langfristigen Ziele zur nachhaltigen Entwicklung insbesondere auf zentrale Umweltherausforderungen und grüne Marktchancen im Kosovo eingegangen. In Workshops zum nachhaltigen Unternehmertum erarbeiteten die TeilnehmerInnen die 10 Felder des Sustainable Business Canvas, die die Themen Vision und Mission, Werteversprechen, Kunden, Wettbewerber, Schlüsselpartner und Stakeholder sowie Umsatz- und Finanzierungsmodelle beinhalten. In Vorbereitung auf das Pitchingevent erhielten die TeilnehmerInnen zudem ein Training zu Zeitmanagement und Präsentationstechniken. Zum Abschluss wurden die TeilnehmerInnen über Netzwerkmöglichkeiten im Bereich grünes Unternehmertum im Kosovo und im Ausland sowie über die formalen Schritte zu einer erfolgreichen Unternehmensgründung informiert. Ein Highlight stellte außerdem die Besichtigung der 2013 gegründeten Hirano Mushroom Company dar, welche im Mitrovica erfolgreich Shiitake Pilze produziert.  

5000 Euro Gründerstipendium ausgelobt
Zum krönenden Abschluss der Green Entrepreneurship Academy stellten die 19 Teams ihr Pitchdeck vor einer Fachjury vor. 7 der 19 Geschäftsmodelle haben die Chance auf ein Gründerstipendium in Höhe von 5.000 € vom kosovarischen Ministerium für Arbeit und soziale Wohlfahrt und der GIZ. Die finalen Gewinner werden bis zum 10. Dezember bekanntgegeben.

Ihre Ansprechpartner

Constanze Trautwein
  • Researcherin
Alexander Schabel
  • Senior Projektmanager
  • Sustainable Business Development
Dr. Jens Clausen
  • Mitgründer
  • Senior Researcher