Neue Plattform Top50 Startups stellt Borderstep unter der Rubrik Zukunftsforschung vor
  • © Rod Long - Unsplash

Green Economy: Zukunftstrend für Start-ups

Zukunftstrend Green Economy: Nachhaltiges Unternehmertum ist längst keine Nische mehr. Die neue Plattform Top50 Startups sieht für Geschäftsideen rund um das Thema Umweltschutz einen Milliardenmarkt mit einem Marktvolumen von bis zu 5.900 Milliarden weltweit bis 2025.

Die Zeit ist reif für nachhaltige Start-ups: Doch der Zukunftstrend ist gerade in der aktuellen Krise kein Selbstläufer. Die jungen Unternehmen brauchen Unterstützung – Kapital genauso wie Informationen. Bei letzteren setzt das neue Portal an und benennt Quellen, die zu den Themen Green Economy und Sustainable Entrepreneurship informieren.

Zukunftsforschung mit Borderstep

Das Borderstep Institut wird dabei unter der Rubrik Zukunftsforschung vorgestellt. Mit Projekten wie Sustainability4All zeigt Borderstep immer wieder, dass Wissenschaft und praktischer Nutzen Hand in Hand gehen können. Das Vorhaben will eine frühzeitige und dauerhafte Einbindung von Nachhaltigkeitsbelangen in neu gegründete, innovative Unternehmen anregen und durch praxisnahe Lösungsansätze ermöglichen. In Zusammenarbeit mit zentralen Akteuren des deutschen Gründerökosystems entstehen so Ergebnisse, die von Start-ups sofort umgesetzt werden können.

Das Portal stellt viele aktuell erfolgreiche grüne Start-ups vor – einige davon waren auch beim StartGreen Award des Borderstep Instituts in den vergangenen Jahren erfolgreich. Beweis dafür, dass Nachhaltigkeit nicht nur gut für das Klima, sondern auch für den Geschäftserfolg ist.

 

Ihre Ansprechpartner

Prof. Dr. Klaus Fichter
  • Gründer und Leiter
  • +49 (0)30 - 306 45 100-0
Alexander Schabel
  • Senior Projektmanager
  • Sustainable Business Development